„Das Leben ist schön“

... wenn nicht, sollten Sie versuchen, diesen Zustand so gut es geht zu verändern

Über mich

Anni 4

Anni Klosa

Ich bin 1956 in Ungarn geboren und in Wiesbaden aufgewachsen.

Berufsfelder:

Wissenschaft, Forschung und Lehre

Psychotherapie (HPG)

Diplom-Sozialpädagogik Schwerpunkt: Gemeindepsychiatrie

Wissenschaft, Forschung und Lehre:
• Langjährige Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Wiesbaden in Qualitativer Sozialforschung im Thema Biographieforschung
• Langjährige Forschung und Studium der Fibromyalgie sowie verwandten Erkrankungen

Sozialpädagogisch/therapeutische Tätigkeit:
• Unterrichtung und Betreuung von psychisch erkrankten jungen Erwachsenen während ihrer Berufsausbildung in Einzel- und Gruppenarbeit
• Leitung und Betreuung einer Kleingruppe verhaltensauffälliger Mädchen (13-18 Jahre) in

mitwohnender Form.

Therpeutische Praxis für Fibromyalgie

Seit 201 habe ich die Therapeutische Praxis für Fibromyalgie gegründet geholfen, dass die Symptome „Fibromyalgiesymptome vervessert oder sogar gestoppt werden konnten. Ich vergleiche regelmäßg der Stand der Forschung sowie ob sich meine Theorie in der Anwendung bewahrheitet. Bisher habe ick keinen Anlass gefunden, meine Theorie zu verändern.

Ich bin überzeugt, dass sich hint der der Diagnose“ Fibromyalgie“ mehrere Krankheit stecken, die von eine Grunderkrasnkung (meist eine Autoimmunerkrankung) ausgehen und sich im Laufe der Zeit zu dem Vollbild des FM-Syndroms enwickeln. Die Krankheiten sind im immunologischen, neurologischen, und  im neurologischen Bereich zu finden und wenigstens zu behandeln.

Das Immun, Hormom-und Nervensystem sind usere Steuerungsorgane, die vereinzelt, aber nicht als Gesammtproblem  wahrgenommem werden, das  den ganzen Körper sehr, sehr krank machnen kann.

Fortbildungen:
Obwohl meine therapeutische Verortung die Systemische Therapie ist, habe ich mich keiner Therapieform verschrieben. Jede Therapieform hat ihre Berechtigung, Möglichkeiten und Grenzen. Um grenzübergreifend erfolgreich arbeiten zu können, bediene ich mich, je nach Bedarf der Methoden, welche hilfreich für den Klienten sind. Der Fokus meiner Fortbildungen lag und liegt demnach auf den therapeutischen zugeschnittene therapeutischen Verfahren und nicht auf einer bestimmten Therapieform.

• Psychoneuroimmunologie und Psychotherapie
• Methoden der Systemischen Therapie, Verhaltenstherapie, NLP, DBT, Transaktionsanalyse:
Klientenzentrierte Gesprächsführung (Roggers), Aufstellungsarbeit auf dem Systembrett, gestalttherapeutische integrative Arbeit mit Märchen und Träumen, Psychodrama (Moreno), Rollenspiel, Genogrammarbeit, systemische Traumatherapie, Organisation, Struktur und Familienaufstellung (Renate Daimler, Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibed) und vieles mehr.