DIAGNOSE FIBROMYALGIE: HILFE ZUR SELBSTHILFE

Folge 1: Hilfe zur Selbsthilfe

Die folgenden Artikel bauen aufeinander auf, mit dem Ziel, euch schrittweise in das Thema Fibromyalgie mitzunehmen und Selbsthilfe anzubieten. Im Laufe der Artikel erfahrt ihr, was hinter eurer Fibromyalgie stecken könnte und was dagagen zu tun ist. Ich habe mehrere Ursachen der Fibromyalgie-Symptome gefunden, die therapierbar sind. Aber eure Mitarbeit ist unerlässlich. Mein Wissen basiert auf Publikationen von Ärzten, Wissenschaftlern und eigenen Erfahrungen mit der Krankheit. Auf weitere Artikel verweise ich mit einem Link, die ihr auch gerne kommentieren könnt. Bitte immer von unten nach oben lesen. Die neuesten Artikel kommen zu erst.

Nach 35 Jahren Elend und Leid, erhielt ich 2007 die Diagnose Fibromyalgie. Zunächst war ich erleichtert. Endlich wusste ich, was mit mir los war und die Ärzte würden schon wissen, was zu tun sei. „Du wirst sehen, dass ist es auch nicht“, unkte mein Freund. Aber so leicht ließ ich mir meine Fibromyalgie nicht nehmen. Ich verteidigte meine Diagnose wie eine Löwin. Wer es nicht selbst kennt, weiß nicht, wie schlimm es ist, ständig krank zu sein, keine Diagnose zu haben und keine Hilfe zu erhalten! Doch er sollte Recht behalten!

Ich tat, was alle Betroffenen tun!Ich recherchierte im Internet nach Ärzten, die sich mit dieser Krankheit  auskennen. Zu meinem Erstaunen fand ich nicht einen Arzt. In Büchern informierte ich mich Fibromyalgie, die 2007 noch sehr übersichtlich waren. Dr. Weiss, ein Vertreter der Schmerztheorie, sagte mir nicht zu. Seine empfohlenen Medikamente standen schon lange in meinem Medizinschrank, ohne eine anhaltende Wirkung erzielt zu haben. Seine physiotherapeutischen Maßnahmen, hatte ich ebenso schon vergeblich hinter mich gebracht.

Prof. Bauers Operationsmethode überzeugte mich auch nicht. Bauer hatte Ablagerungen an den Akupunktur-Punkten gefunden, die er für die Ursache der Fibromyalgie hält. Der Arzt überzeugte mich noch weniger. Ich wollte mit ihm über sein Buch sprechen, er wollte mir vier Operation verkaufen. Bauer war derzeit sehr umstritten und ganz freiwillig war er mit seiner Privatpraxis nicht in die Schweiz umgezogen.

Die Guaifenesin Therapie von Dr. Amand mit seiner Phosphat-Theorie überzeugte mich eher. Eisern zog ich seine komplizierte Therapie drei Jahre durch. Am Anfang hatte ich eine merkliche Besserung zu verzeichnen, aber lange nicht genug, um nur halbwegs gesund zu sein. Den gefürchteten Fibro-Nebel bekam ich zwar nie wieder, aber meine verbliebenen Symptome verschlechterten sich weiter. Ich wurde arbeitsunfähig! Mein Bewegungsradius vollzog sich zwischen Bad, Küche und Bett. Das passiert doch nur den anderen, dachte ich. Aber jetzt war es auch mir passiert.

Dann kam endlich der Wendepunkt. Nicht bei meiner Fibromyalgie, sondern in meinem Kopf und Bauch. Plötzlich verstand ich, dass es weltweit keinen Arzt gab, der wusste, was Fibromyalgie wirklich ist und wie man sie therapieren könnte!

Das war eine schockierende Erkenntnis, denn jetzt war auch das letzte Fünkchen Hoffnung unwiederbringlich verloren. Keine Perspektive, keine Hoffnung, zu haben endet rückhaltlos in einer unheilvollen Depression. Für mich gab es nur noch die Flucht nach vorne: Ich MUSSTE das Rätsel der Fibromyalgie lösen und die Ursache finden. Um mich gesunder zu fühlen und wieder leben zu können. Vertiefende Informationen zu diesem Artikel findet ihr nach den Literaturangaben!

Literaturangabe: Dr. Thomas Weiss. Alle Bücher, bitte googeln, es sind zu viele.

Prof. Dr. Johann Bauer: Fibromyalgie: Heilung ist möglich. Weltbild Verlag; Ausgaben 2006, 2007

Dr. Amand & Claudia Craig Marek: Fibromyalgie: Die revolutionäre Behandlungsmethode, durch die man vollständig Beschwerden frei werden kann. Books on Demand GmbH Norderstedt. Deutsche Ausgaben 2005, 2009

Vertiefende Informationen zu diesem Artikel findet ihr hier: https://www.psycho-therapie-fibromyalgie.com/category/permalink-httpwww-psycho-therapie-fibromyalgie-comdiagnose-fibroas-kommt-jetzt-2/