„Das Leben ist schön“

... wenn nicht, machen Sie

Ihr Leben schön!

(Film: Roberto Benigni 1997)

Therapeutische Praxis für Fibromyalgie

Herzlich willkommen,

Anni Klosa in Wiesbaden

Wissenschaft, Forschung und Lehre

Psychotherapie (HPG)

Dipl. Sozialpädagogik

Fibromyalgie ist eine häufige Fehldiagnose

 Fibromyalgie ist eine häufige Fehldiagnose oder gibt es die eigenständige Diagnose Fibromyalgie vielleicht gar nicht?  Die einen sagen ja, die anderen sagen nein. An Fibromyalgie erkrankte Menschen finden sich früher oder später in der Psychotherapie oder Psychiatrie wieder, weil die Schulmedizin keine körperlichen Ursachen feststellen kann. Warum? Weil die Ursachen der FMS unbekannt sind. Weil es keine klaren Diagnosekriterien, Untersuchungsmethoden und hilfreiche Therapien gibt. Fibromyalgie ist eine organische Erkrankung, die psychische Probleme nach sich zieht und weder heilbar, noch  therapierbar ist.

Fibromyalgie ist eine der häufigsten Fehldiagnosen unserer Zeit. Sie wird vergeben, wenn die Schulmedizin mit ihrem Latin am Ende ist. Es könnte gut sein, dass es die Diagnose gar nicht gibt, sondern nur ihre Symptome. Daher ist FMS eine Ausschlussdiagnose , die nur gestellt werden darf, wenn alle Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausgeschlossen werden konnten. Diese Ausschlussverfahren sind sehr oberflächlich und lückenhaft, sodass viele körperlichen Krankheiten/Ursachen übersehen werden. Hashimoto, Diabetes, Rheumatoide Arthritis, Lupus, also viele langsam verlaufenden Autoimmunkrankheiten, hormonelle und neurologische Krankheiten/Störungen gehören dazu. Die Symptome und Verläufe der vielen, unterschiedlichen Erkrankungen sind sehr ähnlich.

Die Wahrscheinlichkeit ist demnach sehr hoch, dass Sie nicht an Fibromyalgie, sondern an anderen Krankheiten leiden, die schulmedizinisch übersehen werden und sich ungehindert chronisch verschlechtern können,

Therapeutischer Ansatz bei Fibromyalgie:

Mein therapeutischer Ansatz unterscheidet sich gravierend von der Arbeit anderer Psychotherapeut*innen:

  1. Ich hatte selbst über lange Jahre hinweg die Diagnose Fibromyalgie. Ich weiß, was Sie durchmachen und ich nehme Ihre Beschwerden ernst. Aufgrund jahrelanger Forschung, habe ich viele mögliche Ursachen der Fibromyalgie gefunden, nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Betroffenen. Und ich kenne die Wege aus der FMS. Diese Wege führen über die Schulmedizin, nicht über die Psychotherapie/Psychiatrie. Auch nicht über die bisherigen Behandlungsmethoden, z.B. das heute gängige drei Säulenmodell, das Weglassen von Phosphaten und Salyzilaten nach Amand, die Operationsmethode nach Bauer usw.
  2. Anders als meine psychotherapeutischen Kolleg*innen suche ich zuerst nach den möglichen organischen Ursachen Ihrer „Fibromyalgie“, die im Folgenden von Ärzten zwar nicht geheilt, aber therapiert werden können. Im Rahmen meiner Ausbildung zur Psychotherapie habe ich neben psychiatrischen und psychologischen auch organische Erkrankungen diagnostizieren gelernt, die Ähnlichkeiten zu psychischen Erkrankungen haben. Für Fibromyalgie trifft dies zu!!!
  3. Therapeutisch steht in der therapeutischen Praxis für Fibromyalgie die Bewältigung persönlicher, familiärer und beruflicher Probleme im Vordergrund, welche als Folgen Ihrer Krankheit zu bewerten sind: Krankheitsbewältigung, Umstellung der Lebensumstände und Verhaltensweisen, Bewältigung traumatischer Erfahrungen, Aufklärung wichtiger Bezugspersonen über die Erkrankung, Alltagsbewältigung, Stressbewältigung, arbeitsbezogene Probleme. Therapie und Beratung vermischen sich, wenn nötig.

Der Weg aus den Fibromyalgie-Symptomen

Aufgrund meiner wissenschaftlichen Ausbildung, langjährigen Forschungen und eigenen Erfahrungen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass sich hinter den schweren „Symptomen der Fibromyalgiemehrere und individuell unterschiedliche Ursachen/Krankheiten/Störungen verbergen, was die Erkennung der Krankheiten äußerst schwierig macht.

Anhand von Krankengeschichte, Familiengeschichte, Medikamenten, Laborbefunden, aktueller Lebenssituation und Symptomen, begebe ich mich mit Ihnen auf die Suche nach möglichen organischen Ursachen, die zusätzlich ärztlich abgeklärt werden müssen. Im Vordergrund stehen hier autoimmune, neurologische und endokrinologische Erkrankungen bzw. Störung

Nach ca. 40 Jahren Stillstand, was die Therapie von FMS betrifft, wird es langsam Zeit, die nicht hilfreichen Therapie-Wege zu verlassen, denn was 40 Jahre nicht geholfen hat, wird auch die nächsten 40 Jahre nicht helfen. Sie sollten sich neue Wege suchen, die Perspektive wechseln und neue Wege wagen!

Wenn Sie wollen, mache ich mich gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach den organischen Ursachen Ihrer „Fibromyalgie.“

Leiden Sie an Fibromyalgie oder ähnlichen Symptomen unbekannter Ursache?

Sind Sie bereit, neue Wege zu gehen, um beständig beschwerdefreier leben zu können?

Dann begleite ich Sie gerne auf dem neuen Weg