Hypoglykämie stabilisieren

Symptome der akuten Hypoglykämie (Unterzucker):

Akute Angstzustände, Herzrasen, Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen,  Panikattacken, Albträume und schwere Schlafstörungen, zitternde Hände oder innerliches Zittern, Schweißausbrüche, Stirnkopfschmerzen oder Kopfdruck, Schwächegefühl oder Ohnmacht, zitternde Hände oder innerliches Zittern, Schweißausbrüche, Stirnkopfschmerzen oder Kopfdruck, Schwächegefühl oder Ohnmacht.

Schwere akute Hypogkykämie tritt meist in den frühen Morgenstunden auf und wird häufig mit einem Kreislaufzusammenbruch verwechselt. Etwas zuckerhaltiges essen oder trinken, löst das Problem sehr schnell. Leichtere Unterzuckerungen treten auch tagsüber auf, die ebenfalls mit Essen behoben werden können, aber bitte nicht mit Zucker. Hier reicht auch kohlenhydratarme Nahrung.

Chronische Symptome der Hypoglylämie (Unterzuckerung):

Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Nervosität, Depression, Reizbarkeit, Schwindel, Schwächegefühl, Ohrengeräusche, Blähungen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Taubheit oder prickeln in Händen, Füßen und Gesicht, Gesichtsröte und Schweißausbrüche, Fuß- und Wadenkrämpfe,beidseitige Kopfschmerzen oder Stirnkopfschmerzen, Heißhunger auf süßes, intensive Hungerattacken,  Abhängigkeit von Kaffee, Benommenheit, wenn Mahlzeiten ausfallen, Essen gegen Müdigkeit, Wackliges, kribbeliges oder zittriges Gefühl, Übererregtheit und Nervosität, Beeinträchtigtes Erinnerungs- und Konzentrationsvermögen, verschwommene Sicht.

Dysglykämie (Blutzuckerschwankungen, zu hoch, zu tief):

Summen im Ohr, Tinnitus, Schwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, Launenhaftigkeit, Nervosität, Depression, Schlaflosigkeit, eingeschränktes Erinnerungsvermögen, eingeschränkte Konzentration, Beklemmungen, Stirnkopfschmerz, Benommenheit, Sehstörungen, Taubheit /Gesicht oder Extremitäten, Bauchkrämpfe, Blähungen, Durchfall, Verlangen nach Zucker, Schwitzen, Gewichtszunahme, generelle Muskelsteifheit, verstopfte Nase, Fuß- und Beinkrämpfe.

Hyperglykämie, Insulinresistenz: Erhöhter Blutzucker und Beginn des Diabetes:

Müdigkeit nach dem Essen, allgemeine Müdigkeit, ständiges Hungergefühl, Heißhunger nach süßem, Taillenumfang entspricht dem oder ist größer als der Hüftumfang, häufiges Wasserlassen, vermehrter Appetit und Durst, drastischer Gewichtsverlust bei vermehrtem Appetit, problematische Gewichtszunahme, Muskel- und Gelenkschmerzen, neuropathische Schmerzen (Nervenschmerzen).

Zur Stabilisierung des Blutzuckers hat Amand eine liberale (gewichtserhaltend) und eine strenge Diät (gewichtsreduzierend) entworfen, die hier nachzulesen ist: Hypoglykämie stabilisieren

Diabetiker, die Tabletten nehmen oder Insulin spritzen, sollten eine Reduktion der Kohlenhyddrate nur unter ärztlicher Aufsicht unternehmen. Ein durchgängiger Blutzuckerwert unter 130 ist anstreben, um die Diabetes – Symptome loszuwerden, die oft mit den Symptomen der Fibromyalgie verwechselt werden.